Bibelseminar in der Pfarreiengemeinschaft

Schon seit Beginn des Christentums haben sich die Menschen getroffen und miteinander über ihren Glauben gesprochen. Die frühen Christen, die zumeist Juden waren, trafen sich nach dem Gebet im Tempel in sogenannten Hausgemeinschaften, um miteinander das Brot zu brechen, so wie Jesus es ihnen aufgetragen hat. Dabei erinnerten sie sich in Erzählungen an das, was Gott durch Jesus in der Welt gewirkt hat. Erst viel später wurden diese Erzählungen schriftlich festgehalten.
Die Bibel, das lebendige Wort Gottes, bewegte die Menschen durch die Jahrtausende hindurch und hat trotzdem nie an Aktualität und Präsenz verloren.
Ziel der heutigen Bibelarbeit ist es, den Menschen eine persönliche und existentielle Begegnung mit dem Wort Gottes, letztlich mit dem Herrn selbst, zu ermöglichen, einen Raum für Dialog und Begegnung zu schaffen, in der die Erschließung der Heiligen Schrift im Kontext des Lebens bedacht werden kann.

Diesen Raum wollen auch wir in unserer Pfarreiengemeinschaft bieten. Deshalb bieten wir einmal im Jahr ein Bibelseminar an. Das Bibelseminar findet jeweils im Herbst statt und dauert, je nach Thema, 4-5 Wochen. In dieser Zeit treffen wir uns einmal in der Woche, jeweils am Mittwoch nach der Abendmesse, im Pfarrheim in Mitterfels. Das Thema und der genaue Termin wird zur gegebenen Zeit auf der Homepage bzw. im Pfarrbrief veröffentlicht.

Alle Menschen haben Zugang zu Gott,
aber jeder einen anderen.
Gerade in der Verschiedenheit
ihrer Eigenschaften und ihrer Neigungen
liegt die große Chance des Menschengeschlechts.
Martin Buber


Wir laden auch Sie ganz herzlich zu unserem Bibelseminar ein!

Exerzitien im Alltag



Exerzitien im Alltag sind geistliche Übungen, die über einen längeren Zeitraum hinweg unter den gewohnten Lebensbedingungen durchgeführt werden. Neben den Einzelexerzitien mit Stillschweigen und Rückzug aus dem normalen Alltag empfiehlt Ignatius von Loyola in seinem Exerzitienbuch geistliche Übungen im Alltag als weitere Möglichkeit, "Gott in allem zu suchen und zu finden".

An Exerzitien im Alltag teilnehmen bedeutet:
→sich nach einem Informationstreffen verbindlich für die Teilnahme am gesamten Kurs zu entscheiden,
→über einen Zeitraum von 4-6 Wochen sich täglich 15-30 Minuten Zeit für Stille und persönliches Gebet und 10 Minuten Zeit für einen Tagesrückblick zu nehmen,
→sich in diesem Zeitraum wöchentlich für ca. 1 Stunde in der Gruppe zum gemeinsamen Schweigen, zum Erfahrungsaustausch, zu geistlichen Impulsen und Übungen treffen,
→nach Abschluss des Kurses in einem Nachtreffen die Exerzitienerfahrungen austauschen und feiern.

Exerzitien leiten zu ganzheitlichen Übungen an. Mit allen Sinnen sollen die Teilnehmenden ihr eigenes Leben, ihr Umfeld, aber auch und gerade die biblische Botschaft wahrnehmen. Darüber hinaus sind Exerzitien immer auch Verkündigung des Wortes Gottes aus dem der christliche Mensch Nahrung für die Seele und Kraft für den Alltag schöpft.
Das Seelsorgeteam der Pfarreiengemeinschaft Mitterfels-Haselbach sieht das Ziel der Exerzitien im Alltag vor allem darin, Menschen in ihrer religiösen Befindlichkeit individuell anzusprechen und ihnen Raum zu geben, ihren persönlichen Glauben zu finden, wiederzuentdecken, auszudrücken und zu leben.

Die Exerzitien im Alltag werden jährlich als Begleiter durch die Fastenzeit angeboten. Beginn ist jeweils am Aschermittwoch um 20.00 Uhr im Pfarrheim in Mitterfels. Die genauen Termine finden Sie hier.

Taizé-Gebet

Man kan bei der Gestaltung der Gebete in Taizé unschwer den Ablauf des altüberlieferten Stundengebetes der Kirche in seinen Grundzügen wiedererkennen. Wie in der Tradition von Losungen für jeden Tag wird neben der längeren Bibelstelle eine Kurzlesung vorgeschlagen, ein Satz, der leicht im Gedächtnis bleibt. Kürzere Gebets- und Bibeltexte lassen Raum für die sich wiederholenden Gesänge, die zu einem unverkennbaren Merkmal des Gebets in Taizé geworden sind - und für die minutenlange Stille, die in keinem der gemeinsamen Gebete fehlt.
Der Mut zu solcher Vereinfachung erwuchs aus der Aufmerksamkeit vor allem auf die jugendlichen Besucher, deren zahlreiches Kommen von den Brüdern nie als Selbstverständlichkeit angesehen wurde. Es galt, sie bei den dreimal täglichen Gebetszeiten nicht zu zerstreuen oder zu ermüden, sondern es ihnen zu ermöglichen, in einem einfachen und beweglichen Rahmen zur Ruhe zu kommen und die Anspannung des Alltags abzulegen.

In unserer Pfarreiengemeinschaft möchten wir Christen aller Konfessionen und jeden Alters einen Raum bieten, sich im gemeinsamen, aber auch im persönlichen Gebet zu Gott hinzuwenden. Jeweils am letzten Sonntag im Monat bieten wir ein Taizé-Gebet an. Die genauen Termine finden Sie hier.

Wollen Sie mehr über Taizé erfahren? Dann klicken Sie hier.

Hausgebetskreis

Der Hausgebetskreis der Pfarrei Mitterfels trifft sich jeden Dienstag zum gemeinsamen Beten und Singen. Die Treffen finden bei einem Mitglied des Gebetskreises zu Hause statt. Beim gemeinsamen Lesen der Heiligen Schrift und im Gespräch darüber sezten sich die Teilnehmer mit der Botschaft der Bibel auseinander.

Einmal im Monat, jeweils am 3. Dienstag im Monat (Winter 18.00 Uhr, Sommer 19.00 Uhr), gestaltet der Gebetskreis eine Anbetungsstunde in den Anliegen unserer Zeit in der Pfarrkirche Hl. Geist.

Haben Sie Interesse, beim Gebetskreis mitzumachen?
Mehr Informationen gibt es bei Frau Anna Fritsch Tel. 09961/7467